Luna

Cover Autor: Stefan Feld
Grafik/Illustration: Klemens Franz

Spieler: 1-4
Dauer: ca. 25 Minuten pro Person
Alter: ab 12 Jahren

Erhältlich ab Oktober 2010

Material zum Herunterladen

Beschreibung:

"Das Ende ihrer Regentschaft ist nahe. Es ist Zeit, Platz zu machen für eine neue Trägerin der Bürde. Sie wird die Taten der Novizen beobachten, die ihre Orden repräsentieren und sich um ihre Gunst bemühen. Dann muss sie ihre Entscheidung treffen. Welcher Orden wird sich vor ihr als würdig erweisen, ihre Nachfolgerin bestimmen zu dürfen? Danach wird es eine neue Mondpriesterin geben, die ihren Titel übernimmt: LUNA."

"Luna" ist der Titel der Mondpriesterin, unter deren Augen die bis zu vier von den Spielern geführten Novizen-Orden darum wetteifern, ihre Nachfolgerin bestimmen zu dürfen. Im Laufe von sechs Aktionsrunden müssen durch geschickten Einsatz der Novizen möglichst viele Einflusspunkte gesammelt werden, um so die Priesterin zu überzeugen.

Die Novizen-Figuren der Spieler bewegen sich über sieben Inseln, die eine zentrale Tempelinsel umgeben. Die Figuren werden dabei nach dem "Worker-Movement"-Prinzip genutzt. Das bedeutet, dass sie nicht in jeder Runde neu eingesetzt werden, sondern dass sie in jeder Runde dort starten, wo sie die vorherige beendet haben - somit ist die Bewegung der Figuren ein wichtiger Teil der Aktionen. Denn nur, wenn man zur richtigen Zeit am richtigen Ort steht, kann man durch den Bau von Kultstätten, das Antreten des Tempeldienstes und durch die Teilnahme an den Gottesdiensten der Mondpriesterin die spielentscheidenden Einflusspunkte erwerben. Weitere Aktionen wie das Anwerben zusätzlicher Novizen oder das Erlangen der Gunst der Insel-Priester sind unerlässliche Hilfen, die vielfältigen Aktionsmöglichkeiten geschickt vorbereiten und kombinieren zu können.

"LUNA – Im Tempel der Mondpriesterin" ist ein anspruchsvolles, taktisches Spiel mit strategischen und interaktiven Elementen. Es ist spielbar für 1-4 Spieler ab 12 Jahren und dauert etwa 20-25 Minuten pro Spieler. Die variable Positionierung der Inseln und der Figuren zu Spielbeginn sorgen für Abwechslung und ermöglichen immer wieder andere Vorgehensweisen.

Galerie "Luna - Grafiken"